Menschen im Hotel

Gästebucheintrag von Lionel Hampton

Gästebucheintrag von Lionel Hampton

Die Jazzwoche Burghausen bedeutet auch Hochsaison für die Hotels der Stadt. Im kulturell aktiven Ort mit herrlichem Altstadt- und Burgpanorama sind die Häuser zwar auch sonst gut gebucht; aber jedes Jahr im März steht das Leben der Stadt Kopf – und vor allem unter einem besonderen Stern.

„Es ist jedes Mal wie Weihnachten“, sagt Johanna Mitterer vom Hotel „Post“ in der Altstadt; „man weiß schon, worauf man sich freuen kann. Nur halt im März.“

Seit Beginn der jährlichen Festivals 1970 war das Hotel zur Post Unterkunft für viele weltberühmte Musiker, zum Beispiel Lionel Hampton, Dizzy Gillespie  oder Oscar Peterson. Johanna Mitterer hat uns einen Blick in die Gästebücher gewährt.

Gästebucheintrag von Dizzy Gillespie 1978

Gästebucheintrag von Dizzy Gillespie 1978

Baden Powell aß 1983 für drei: „Ein keiner, schmächtiger Mann – setzte sich an den Katzentisch, der sonst von uns gar nicht belegt wird, und bestellte einen Gang nach dem anderen. Wir standen hinter den Kulissen und fragten uns, wie er das schaffen konnte – es sind ja keine kleinen Portionen“, so Mitterer. Fünf Gänge hatte er schon verinnerlicht, als er nach dem Nachtisch verlangte. Besorgt verfolgte man das Geschehen, aber alles ging gut, ohne dass er platzte.

Gästebucheintrag Baden Powell 1983

Gästebucheintrag Baden Powell & Airto Moreira 1983

Für Art Blakey musste – jazzgemäß – improvisiert werden: Spätnachts traf er ein und wollte ein ganz bestimmtes Zimmer, in dem aber Musiker aus der Schweiz einquartiert waren, die gerade auf der Bühne standen. Die Zeichen standen auf Sturm, soviel ließ Blakey mit Nachdruck spüren. Mit Fingerspitzengefühl wurde in spätnächtlicher Hau-Ruck-Aktion alles neu geordnet – die anderen Musiker reisten passenderweise noch in der Nacht ab -, Gepäck gepackt und umgewuchtet. Es hat sich für alle gelohnt: Art Blakeys Laune wandelte sich schlagartig. Fröhlich pfeifend verließ er das Hotel Richtung Konzertsaal und lieferte einen denkwürdigen Auftritt.

Auch die anderen Hotels in Burghausen haben viel erlebt, nicht nur mit den Jazz-Stars, sondern auch mit Gästen aus aller Welt, Improvisationen aller Art und den Medienmitarbeitern, die seit vielen Jahren die Jazzwoche begleiten.

Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden…

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.